Gelöchert

Ja – heute wurde ich buchstäblich gelöchert. Von drei unterschiedlichen Personen, bevor die Zugangsnadel nach dem X-ten Versuch endlich saß, um den Weg für das Kontrastmittel in meine Leiterbahn endlich freizugeben.
Ich denke ich werde mir nach den Bestrahlungen einen Port für die restlichen Chemos setzten lassen. Allein der Gedanke an die Stecherei und Sucherei bis eine Stelle gefunden wurde, an der man einen Zugang legen könnte, graust mir!

Und schon sind bei dem Punkt für den heutigen Eintrag. Heute war de CT Termin als Vorbereitung für die erste Bestrahlung. Am Freitagvormittag geht es dann mit den Bestrahlungen los. Im Vergleich zu allem anderen soll das ja recht harmlos sein- Keine Ahnung, ich hatte noch keine. Freitag weis ich mehr. Allerdings stellte sich heraus, dass ich zur Bestrahlung den Arm des Schmerzes – ja genau den, den ich wenig und nach oben/hinten gar nicht bewegen kann. Das war eine sehr unangenehme Erfahrung den Arm heute während der CT in dieser Position halten zu müssen -das wird auch am Freitag sehr unangenehm sin. Aber es wird vorbei gehen. Nur eine neue Herausforderung, die gemeistert werden will. Also werde ich auch diese kleine Herausforderung angehen.

TAGESWORT: #CHACKA

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mein Krebs-Gedankenbuch

#fuckcancer

Die Meisten haben es ja schon mitbekommen. Ich habe Krebs. Lungenkrebs, kleinzellig und aggressiv.

Ich habe mich nun endgültig dazu entschlossen, offen mit dem Thema um zu gehen. Ich möchte, dass diejenigen, die es wissen möchten, nicht über Dritte oder Buschfunk mit „Informationen“ versorgt werden.

Hier auf meiner Homepage werde ich von nun an mehr oder weniger Regelmäßig berichten, was ich erlebe und wie ich es erlebe. Somit kann dann jeder selbst entscheiden, ob er teilhaben möchte oder nicht. Die reinen Fakten, meine Gedanken und Gefühle, Reaktionen von Freunden, Bekannten und Verwandten und Geschichten, die mir in dieser Zeit über den Weg laufen. Ich werde auch nicht rein chronologisch vorgehen. Es wird Rückblenden und Erinnerungen geben, die sich irgendwann im Laufe der Zeit und zum Thema ereigneten.

(Das Bild ist von CP Malek und ich liebe es und es passt zu mir)


Wer möchte, kann mir auch gerne schreiben.
Digital an: jko@www.jko-artworx.de 

Oder (ich liebe es) gerne auch noch mit der wunderbar altmodischen Post:

Jan Klug-Offermann
Louis-Goos-Str. 6
74889 Sinsheim